Insolvenz Michael GROSSE, geb 18.05.1950

BG Leopoldstadt 17 S 141/18f

Mit Beschluss des BG Leopoldstadt vom 11.12.2018 wurde das Schuldenregulierungsverfahren über das Vermögen von Michael GROSSE, geb 18.05.1950, eröffnet.

Anmeldungsfrist: 13.02.2019

Mit Beschluss vom 11.12.2018 wirde die erste Tagsatzung für den 13.03.2019 anberaumt.

Mit Beschluss vom 13.03.2019 wurde die Tagsatzung  auf unbestimmte Zeit erststreckt. Grund: Zuge der Tagsatzung wurden Forderungen bestritten. Weiters ist die Verwertung nicht abgeschlossen.

Mit Beschluss vom 13.12.2019 wurde de  Antrag des Schuldners auf Erhöhung des Existenzminimums gem. § 292a EO um EUR 114,– abgewiesen.

Mit Beschluss vom 16.12.2019 wurde für den 25.02.2020 eine Tagsatzung anberaumt.

Mit Beschluss vom 15.04.20120 wurde für den 24.06.2020 eine Tagsatzung anberaumt. Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags: 8,77 % in 70 gleich große monatliche Teilquoten.

Mit Beschluss vom 24.04.20120 wurde für den 24.06.2020 eine Tagsatzung anberaumt.

Mit Beschluss vom 24.06.2020 wurde der Zahlungsplan angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Gläubiger erhalten eine Quote von 9,84 % in 70 monatlichen Teilquoten zu je 0,1406 %. Die erste Rate ist fällig am 5.8.2020, die weiteren jeweils am 5. der Folgemonate; letzte Rate am 5.7.2025. Doppelte Raten sind am 5.5. und 5.11. des Jahres fällig. Die gesetzliche Nachfrist beträgt 14 Tage.

Mit Beschluss vom 13.07.2020 wurde der Zahlungsplan rechtskräftig bestätigt.
Das Schuldenregulierungsverfahren ist aufgehoben.
Ende der Zahlungsfrist: 05.07.2025

Forderungsanmeldung

zurück